Bitte um Hilfe gegen Verleumder

1401Ein Lied Davids.

2HERR, rette mich vor boshaften Menschen,

vor gewalttätigen Leuten beschütze mich!

3Ihr Kopf steckt voll von bösen Plänen,

ständig brechen sie Streit vom Zaun.

4Sie sind gefährlich wie züngelnde Schlangen,

ihre Worte sind tödlich wie Natterngift.

5HERR, bewahre mich vor Menschen,

die dich und deine Gebote missachten;

vor gewalttätigen Leuten beschütze mich,

vor denen, die mich zu Fall bringen wollen.

6Diese Vermessenen haben mir Fallen gestellt,

mir Schlingen und Netze in den Weg gelegt.

7Ich aber sage: HERR, du bist mein Gott!

Höre mich, wenn ich um Hilfe rufe!

8Gott, du mein Herr, mein starker Helfer,

du hast mich im Kampf geschützt wie ein Schild.

9Gib diesen Unheilstiftern nicht, was sie sich wünschen!

Lass ihre Machenschaften nicht gelingen;

sie würden sonst noch überheblicher!

10Die Lügen, die sie über mich verbreiten,

lass sie zurückfallen auf diese Verleumder!

11Lass glühende Kohlen auf sie regnen!

Stürze sie ins Feuer, in tiefe Schluchten,

aus denen sie nicht mehr herauskommen können!

12Für böse Zungen soll im Land kein Platz sein,

und wer Gewalttat liebt,

den soll das Unglück zu Tode hetzen!

13Ich weiß es, HERR:

Du trittst für die Unterdrückten ein,

du wirst den Wehrlosen Recht verschaffen.

14Alle, die dir die Treue halten

und nach deinem Willen fragen,

werden in deiner Nähe leben

und dich preisen.