Judas Makkabäus

Judas ist die gräzisierte Form von hebr. Jehuda / Juda.

Judas Makkabäus war der dritte Sohn des → Mattatias, der zum aktiven Widerstand gegen die seleukidische Hellenisierungspolitik aufgerufen hatte (→ Seleukiden; → Makkabäer). Er übernahm 166, nach dem Tod des Vaters, die militärische Organisation des Aufstandes. Er befreite Jerusalem und richtete 164 v. Chr. den Tempeldienst wieder ein (1Makk 3,1-4,60). Zur Erinnerung an dieses Ereignis schuf er das → Chanukkafest (2Makk 1,1-18). 160 v. Chr. kam er im Kampf gegen die syrischen Truppen ums Leben, die den Anführer der jüdischen Hellenisten, den aaronidischen Hohenpriester → Alkimus unterstützten (1Makk 5-9).

Literaturverzeichnis

Literatur-Recherche Index Theologicus

Literatur-Recherche Biblische Bibliographie Lausanne

  • Bar Kochva, B., 1989, Judas Maccabaeus, Cambridge

Weitere Literatur s. Art. Makkabäer.

PDF-Archive

All version of this article as PDF download since October 2018:

VG Wort Zählmarke